Wir lieben Circus

Zirkusleben in der 7. Generation

Die Helden der Manege

Markus Reinhard

Direktor, Tiertrainer

gründete 1994 den Circus Aros, seit 1995 in Österreich

Markus Reinhard stammt aus einer deutschen Zirkusdynastie und hat das "Zirkushandwerk" von Kindheit an gelernt. Schon bald musste er Verantwortung im elterlichen Betrieb übernehmen, von dem er sich mit der Gründung seines eigenen Zirkus, gemeinsam mit seinen Brüdern, trennte. Von seiner ersten Auslandstournée nach Österreich ist der Circus Aros bisher nicht mehr nach Deutschland zurückgekehrt.

Leon Reinhard

Junior-Tiertrainer, Jongleur

zwei Leidenschaften in einem Herzen

Im Zirkus aufzuwachsen ist für viele Kinder wie ein Dauerbesuch im Tier- und Vergnügungspark. Schon sehr früh entdeckte Leon, der Sohn von Markus Reinhard, seine Leidenschaft mit Tieren zu arbeiten. Bereits als 8-jähriger stand er unter Aufsicht seines Papas mit Ponies in der Manege und führte andere Haustiere vor.

Nebenbei machte es ihm auch Spaß seine Geschicklichkeit als Jongleur und seine Spaßhaftigkeit als Clown zu trainieren.

Mariella Reinhard

Artistin, Ringtrapez

Nesthäkchen als Zirkusprinzessin

Hoch hinaus wollte Mariella schon als kleines Kind, wenn sie bewundernd anderen Artisten und Artistinnen bei deren Luftakrobatik zusah.

Mittlerweile besteigt Mariella selbst das Ringtrapez und schwebt damit durch die Lüfte der Zirkusmanege. Trotz Sturzsicherung immer unter dem besorgten und aufmerksamen Auge ihres Papas.

Mia Ferreira

Jonglage, Handstand

International ausgebildete Profi-Artistin

Die Brasilianerin Mia Ferreira wurde an der nationalen Zirkusschule von Brasilien zur Artistin ausgebildet und bereiste seither in zahlreichen Engagements viele Länder am südamerikanischen und europäischen Kontinent.

Nach dem Besuch der Schule für zeitgenössischen Zirkus in Italien bildete Sie mit Ihrem Partner das Duo "The Wildes", mit dem sie mehrere, preisgekrönte Shows entwickelte; u.a. den Preis des Kleinkunstfestivals Wesen in der Schweiz und Fiere del Teatro di Sarmede in Italien.

Christoph  Muchsel

Jonglage, Handstand

vom Kampfsport zum Zirkus

Die Freude an Bewegung war Christoph Muchsel in die Wiege gelegt worden. Schon sehr früh interessierte er sich an diversen Kampfsportarten mit denen er es bis zur Teilnahme an Welt- und Europameisterschaften brachte.

Schon bald merkte er, dass im Gebrauch seiner Hände noch mehr Talente steckten; seine Handstandkünste brachten den gebürtigen Österreicher mittlerweile zu Auftritten in Zirkussen in über 20 Ländern.

Derzeit präsentiert er gemeinsam mit seiner Partnerin als "Duo "The Wildes" eine kraftvolle und bestaunenswerte Partnerakrobatik.

Moritz Wagner

Tücher

Faszination Seidentücher

Der Besuch einer Sportmittelschule weckte in mir die Begeisterung für Bewegung; Schulaufführungen weckten zusätzlich den Spaß an der Präsentation.

Beim Besuch einer Zirkusvorstellung entdeckte ich meine Begeisterung für Vertikaltücher und kaufte mir mein erstes eigenes Seidentuch. Autodidaktisch trainierte ich die Übungen an diesem "Gerät" immer und immer wieder bis zur Präsentationsreife.

Mit dem Engagement in einem Zirkus ist ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen.

Coco

Strapaten, Kontorsion

Von der Gymnastik zur Artistenkarriere

Claudia Coco wurde in Wien geboren und trainierte schon mit 5 Jahren im Landeskader der Rythmischen Gymnastik.

Nach ihrerer Sportkarriere hatte sie ihren ersten Artistikvertrag in Mexiko und ist seitdem weltweit als Luft-und Bodenakrobatin unterwegs.

Im Circus Aros ist sie derzeit auf Strapaten und als Kontorsionistin zu sehen.